Mein Pferd

Santiago lernte ich im Jahr 2011 als Reitbeteiligung kennen, bevor er dann Ende 2012 mein eigenes Pferd wurde. Unsere gemeinsamen Anfänge waren durch sein Temperament und seine Energie als Vollblutaraber nicht immer ganz leicht und auch wir haben uns erst einmal als Team finden müssen.

Mittlerweile ist mein sonniger Bub – daher sein Spitzname ‚Sunny‘ – ein richtiges Verlasspferd und macht einfach nur Spaß und Freude. Ich wollte ihn keinen Tag mehr in meinem Leben missen!

Natürlich denke ich manchmal noch schmunzelnd an die schwierigen Ausritte mit einem hibbeligen, tänzelnden und Gespenster sehenden Pferd unter meinem Hintern zurück.

Allerdings sind diese Zeiten – bis auf ganz wenige kleine Ausnahmen – definitiv vorbei und wir können unsere gemeinsame Zeit, ob bei entspannten Ausritten, Spaziergängen, etwas Arbeit auf dem Platz oder eben nur bei Schmuseeinheiten, sehr genießen.

Ich bin stolz, dass wir uns in den letzten Jahren mit viel Zeit und Geduld eine so verlässliche Basis erarbeiten konnten und mir mein Sunny heute so viele kleine und große Vertrauensmomente schenkt.

Vertrauen kann man nicht erzwingen,
man kann es nur gewinnen!